Hitzereize und erfrischende Abkühlung

Die meisten Saunabesucher schätzen den Aufguss als Höhepunkt der Wärmeeinwirkung. Zur Steigerung des Genusses werden dem Aufgusswasser ätherische Öle beigefügt. Damit wird der positive Saunaeffekt gesteigert und von einem angenehmen Dufterlebnis begleitet. Die ätherischen Öle wirken durch Inhalation und über die Haut wohltuend und anregend zugleich. Eine anschließende Schwallbrause sorgt für die erforderliche Abkühlung. Machen Sie Ihren Aufguss zu einem Fest der Sinne mit dem automatischen Aufguss-System sowie mit Duftkompositionen von Kemitron!

Vorteile

  • Die gewünschte Duftmenge und Aufgusswassermenge sowie die Intervall-Zeit zum nächsten Aufguss sind individuell einstellbar.
  • Eine Sicherheitssystemüberwachung prüft, ob tatsächlich Wasser für den Aufguss vorhanden ist. Sofern kein oder nur wenig Wasser aus der Leitung kommt, wird das System notabgeschaltet und meldet visuell eine Störung, die bestehen bleibt, bis die Ursache behoben ist. Dies schützt auch vor Brandgefahr, die bestehen würde, wenn ausschließlich Duft aufgegossen werden würde.
  • Der Wasserdruck ist regelbar.
  • Alle eingesetzten Komponenten an der Sauna Infutronic sind hitzebeständig um der Hitze zu widerstehen, die durch über die Aufgussleitung von der Sauna zur Aufgussanlage übertragen wird.
  • Die hohe Duft-Dosiergenauigkeit ermöglicht einen sehr ökonomischen Einsatz, was die Gefahr einer allergischen Reaktion durch Überdosierung nahezu ausschließt.
  • Das System ist von kleinen bis hin zu großen Saunaöfen einsetzbar, denn die Aufguss-Wassermenge ist in einem weiten Bereich an die Ofengröße anpassbar.
  • Die Duftintensität kann an die Aufguss-Wassermenge angepasst werden.
  • Das Sauna Aufguss-System ist für 120 und 230 V AC lieferbar.
  • Beim Einsatz von Kemitron Düften besteht ein sehr geringer Wartungsaufwand. Sofern Fremdprodukte genutzt werden, sollte monatlich – spätestens aber alle 6 Monate – eine Wartung durchgeführt werden.
  • Kemitron Aufguss-Systeme sind fl exibel an die vorhandene Installationssituation anpassbar. Sie können mit der Aufgussleitung durch die Seitenwand der Sauna oder über die Decke zum Saunaofen geführt werden. Dies beeinfl usst weder die Duft-Dosiergenauigkeit noch die Aufguss-Wassermenge.
  • Auch längere Leitungswege bis zur Sauna sind möglich.

Sauna

Üblicherweise ist die Sauna eine schlichte Holzkabine mit einer Wärmequelle und rückstrahlenden, holzverkleideten Wänden, die durch erhitzte Steine, Elektrizität oder Gas traditionell aber durch Holzfeuer beheizt wird. Normalerweise wird sie bei 70 – 105 °C betrieben. Heutzutage sind viele verschiedene Versionen erhältlich, am authentischsten ist allerdings ein „Kelo” Blockhaus, welches die ursprünglichste Art des Saunabadens wiederaufleben lässt. Auch wenn Saunen früher unabhängig von externer Versorgung gestaltet wurden, so zeigen sie sich heute grundlegend modernisiert und haben inzwischen ihren festen Platz in Spa- und Wellnessbereichen und in Gebäude integriert gefunden.

Finnische Sauna
Temperatur: zwischen 80 °C und 105 °C
Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 15 % auf Höhe der zweiten Bank;
3 % bis 10 % auf Höhe der dritten Bank

Russisches Banja
Temperatur: zwischen 60 °C und 90 °C
Luftfeuchtigkeit: 60 % bis 70 %

Biosauna (Soft Sauna)
Temperatur: zwischen 50 °C und 60 °C
Luftfeuchtigkeit: 45 % bis 65 %

Gerne beraten wir Sie umfassend über unsere Produkte. Bitte fragen Sie bei uns an.

zur Technico Produktanfrage