Die Vorteile und Wirkungsweisen von Solenebelanlagen

Sole wirkt sich nachweisbar günstig auf die Atemwege aus, wenn es eingeatmet wird. Das ist so, weil sich feiner salziger Nebel auf die Schleimhäute legt. Dieser wirkt antibakteriell und abschwellend. Außerdem sorgt er dafür, dass die Schleimhäute befeuchtet werden, was die Atmung erleichtert, Bakterien und Keimen ein Festsetzen und Vermehren erschwert und auch bei Atemwegserkrankungen wohltuend wirkt. Natürlich ist es daher besser, je feiner der Nebel ist, damit er auch die Lunge gut und tief erreichen kann.

Nun kann man für die verwendete Sole nicht einfach irgendwelches Salz in Wasser werfen. Denn erstens ist für den Körper nur ein gewisser Prozentsatz an Salz in der Lösung gesund. Zu viel ist schädlich und zu wenig wirkt nichts. Und zweitens dürfen Wasser und Salz nicht verunreinigt sein, damit sie keine gesundheitsschädliche Wirkung haben.

 

Warum nehmen wir Salzlösung und kein Trockensalz?

Es gibt Trockensalzanlagen. Wir empfehlen diese nicht, denn der Salzstaub, der hier aufgebracht wird und in der Luft ist, ist 100% unverdünntes Salz. Er entzieht den Lungen und der Haut Feuchtigkeit. Dies kann schnell zu Irritationen und allergischen Reaktionen führen. Für Asthmatiker ist diese Form gesundheitsschädigend. Der Vorteil dieser Anlagen ist aber, dass das Salzgranulat nach der Anwendung nur zusammengekehrt werden muss. Es gibt hier keine Verkalkung und Versalzung der Wände und des Bodens. Der Reinigungsaufwand hält sich somit in Grenzen. Setzt sich der Salzstaub allerdings irgendwo fest und wird nicht gleich entfernt, dann „verbackt“ er sich häufig unlösbar und ist dann ebenfalls schwer zu entfernen.  Dies führt bei Metall (auch Aluminium) zu deutlicher Korrosion und bei Holz zu Zersetzung. Allerdings ist hier auch der angestrebte Effekt auf die Atemwege aus o.g. Gründen eher gering.

 

Was ist mit Salzgrotten?

Wände und Decken in Salzgrotten bestehen aus Salzkristallen. Würde man diese einfach so lassen wäre die Luft zu trocken, da das Salz der umgebenden Luft die Feuchtigkeit entziehen würde. Sie wären unangenehm. Daher wird die Luft befeuchtet. Die Grotten werden mit reinem (Wasser) Nebel gefüllt, dieser löst das Salz von Wänden und Decke an und kann dann mit dem Nebel eingeatmet werden. Allergische Reaktionen und Irritationen sind hier eher nicht zu erwarten, da der Salzgehalt im Allgemeinen sehr gering ist. Das verursacht allerdings auch nur einen geringen positiven Effekt auf Atemwege und Haut.

Anders ist dies, wenn in der Salzgrotte Salzlösung vernebelt wird. In diesem Fall ist der Effekt derselbe, wie in Salzklimakabinen (s. u.).

Der Reinigungsaufwand in den Räumlichkeiten ist gering, da das sich ablagernde Salz an Wänden und Decke bleiben kann. Es muss nur am Boden entfernt werden.

 

Wie ist das mit den Salzklimakabinen?

Diese sind nur dann angenehm und entspannend, wenn die Salzlösung zwischen 2 und 5% liegt. Da das Salz in Wasser gelöst ist, kann es durch die Vernebelung gut eingeatmet werden und gelangt somit an die Stellen, an denen es wohltuend wirkt und gesund ist. Dies entspricht auch der berühmten „gesunden Meerluft“, dem Salzgehalt, den die Luft an der Küste hat und die den beruhigenden und wohltuenden Effekt auf die Atemwege und auch die Haut hat. Dieser Salzgehalt löst auch keine Irritation in Lunge und an der Haut aus. Ganz im Gegenteil! Solenebel trägt durch die Anregung der Sekretbildung zur Linderung von Beschwerden bei Atemwegserkrankungen bei. Des Weiteren lindert er Reizhusten durch die entzündungshemmende Wirkung der Kalzium- und Bikarbonat-Ionen.

Und er befreit die Atemwege von zähem Schleim, indem die Bronchien zum Zusammenziehen und Erweitern angeregt werden. Solenebel wirkt festigend auf das Bindegewebe und unterstützt damit die Straffung der Haut. Zusammen mit Sonnenlicht oder UV-Licht wirkt Solenebel beruhigend auf empfindliche und entzündete Haut.

Die Reinigung von Salzklimakabinen ist schwieriger, denn Solenebel legt sich als Film über alles und bildet harte Krusten, wenn er nicht schnell entfernt wird. Wie sie dem Beikommen können haben wir in unserem Blog beschrieben.

Wir sind der Meinung, dass es einen effektiven gesundheitsfördernden Effekt in Klimakabinen bzw. in Salzgrotten mit Solevernebelung gibt und haben daher unsere Soleinhalationssysteme „Technico Vapor“ entwickelt.

Diese haben folgende Vorteile:

  • Angenehmes Meeres- und Salzhöhlenklima durch Solevernebelung.
  • Sole-Nebel Tröpfchengröße aus unseren Geräten liegt mit (0,012 μ/cbmm) um ein Vielfaches unter den üblichen 5 μ/cbmm. Die kleinstmögliche Größe der Tröpfchen ist entscheidend, um die Lunge zu erreichen und die gesundheitsfördernde Wirkung zu erzielen.
  • Keine Verkeimung der Kemitron-Solelösung im Vorratsbehälter, auch wenn dieser geöffnet ist
  • Kein Zusammenkleben der Salzkristalle im Vorratsbehälter
  • Keine besonderen Anforderungen an die Luftfeuchtigkeit im Technikraum sowie im Sole-Inhalationsraum
  • Automatische Verdünnung der Solelösung im System für das ideale Verhältnis
  • Das gesamte System reinigt sich automatisch selbst und kann auf Knopfdruck eine zusätzliche Selbstreinigung durchführen.

 

Weitere Informationen zu unseren Soleinhalationssystemen finden Sie auf unserer Homepage

Grundsätzlich gilt: Bei Allergikern kann jede Form dieser Anlagen eine Reaktion auslösen. Daher möchten wir deutlich darauf hinweisen, dass sich Allergiker unbedingt vor Betreten irgendeiner dieser Anlagen ärztlichen Rat einholen sollten. Darüber hinaus bitte auch anschließend Vorsicht walten lassen und jegliche dieser Anlagen nur in Begleitung betreten!